Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das LF 16/TS ist ein BUND - Fahrzeug und gehört der vierten Katastrophenschutz - Bereitschaft des Kreises Rendsburg - Eckernförde an. Im alltäglichen Einsatzge-schehen rückt es im zweiten Abmarsch aus. Daß heißt, bei Mittel- und Großbränden, oder bei andersartigen Großeinsätzen. Einsatztaktisch dient das LF 16/TS der Wasserentnahme und Fortleitung über große Distanzen. Häufige Nutzung findet es allerdings auch bei Lenzeinsätzen, da es über zwei leistungsstarke Pumpen verfügt. Im Heck des Fahrzeugs findet die Tragkraftspritze Platz. Sie kann über einen Auszug mit vier Mann aus dem Fahrzeug gehoben werden und kommt dann entweder an, für ein Löschfahrzeug, nicht anfahrbare Wasserentnahmestellen, oder zur Druckerhaltung, in der Wasserfortleitung zwischenge-schaltet zum Einsatz.

Neben acht A-Saugschlächen verfügt das Fahrzeug über 600m B-Druckschläuche und 240m C-Druck- schläuche. Wovon 90m gerollt- und je 75m auf zwei tragbaren Schlauchhaspeln, verlastet sind. Auf dem Fahrzeugdach transportiert das LF 16/TS eine dreiteilige Schiebleiter, mit einer Rettungshöhe von 12,0m und vier Steckleiterteile mit einer Gesamtrettungshöhe von 7,2m. Der zuschaltbare Allradantrieb erlaubt es, das Fahrzeug auch im unwegsamen Gelände einzusetzen.

FahrzeugLöschgruppenfahrzeug/TS
FabrikatIVECO Magirus
AufbauLentner
Baujahr1988
Funkrufname05-42-01
Leistung Vorbaupumpe1600l/min
Leistung Tragkraftspritze800l/min
Besatzng1/8